0001

Fortbildung im Rahmen der Reihe WAS IST DA LOS? – WAS KANN ICH TUN?

Fortbildung im Rahmen der Reihe WAS IST DA LOS? – WAS KANN ICH TUN?
Prävention und Resilienzförderung in der Gruppe/Schulklasse
Veranstalter: Aktion Kinder- und Jugendschutz S-H e.V. in Kooperation mit der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in S-H e.V.

„Kann ich Sie mal kurz sprechen?“
Das Kurzgespräch als Beratungsmethode in Schule und Jugendarbeit
Termine:
1. Teil 15.02.2019 und 16.02.2019, jeweils 9:15 bis 16:30 Uhr
2. Teil 26.04.2019 und 27.04.2019, jeweils 9:15 bis 16:30 Uhr

Veranstaltungsort: Lebensmittelinstitut KiN e.V., Wasbeker Str. 324, 24537 Neumünster
Teilnahmebeitrag für die Gesamtfortbildung (4 Tage) inklusive Tagesverpflegung: 130,00 €

Kinder und Jugendliche, die sich einer erwachsenen Person anvertrauen möchten, tun das oft eher spontan als über eine Terminanfrage. Wie reagiere ich in solchen Situationen „zwischen Tür und Angel“ wirksam und ermutigend? Wie kann ich in kurzen Gesprächen hilfreiche Prozesse in die Gänge bringen?
In den Kursen zum Kurzgespräch werden Grundlagen eines systemischen Ansatzes der Gesprächsführung vermittelt, der besonders auf „Tür- und Angel“- Situationen ausgerichtet ist. Eine Einführung mit praktischen Gesprächsbeispielen aus Schule und Jugendarbeit und das konkrete Training der Methode in unterschiedlichen Settings werden im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen.
Die Veranstaltung wird in zwei jeweils zweitägigen Blöcken angeboten. Sie entspricht einem Grundkurs nach den Richtlinien der Arbeitsgemeinschaft Kurzgespräch (AgK).

Referentin: Dr. Katrin Meuche, Referentin für Ev. Schüler-innenarbeit/Schulkooperative Arbeit

Gefördert von der BARMER und der Koordinierungsstelle für Gesundheitliche Chancengleichheit

 

Buchen Sie die Veranstaltung Hier!