Antisemitismus und Verschwörungserzählungen

Datum: 27.08.2019
Zeit: 14:00 - 17:00

Veranstaltungsort:
Aktion Kinder- und Jugendschutz SH e.V.

Kategorien Keine Kategorien

Von Januar bis März 2017 wurden bundesweit 179 antisemitische Straftaten erfasst, darunter fünf Gewalttaten und 30 Propagandadelikte. Der wachsende Antisemitismus in Europa, gefährdet nicht nur Juden, sondern stellt einen Angriff auf unsere demokratischen Werte dar.  Antisemitismus zeigt sich in verschiedenen Formen, er ist wandelbar und manchmal nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Gemeinsam ist den unterschiedlichen Erscheinungsformen, dass sie nichts mit dem tatsächlichen Verhalten, Handeln oder Dasein von Jüdinnen und Juden zu tun haben. Antisemitismus richtet sich gegen Jüdinnen und Juden, ist aber eine Projektion der Antisemitinnen und Antisemiten selbst. Jüdinnen und Juden wird die Verantwortung für gesellschaftliche Probleme, Konflikte und Ängste von Seiten der Mehrheitsgesellschaft zugeschoben. Deutliche Parallelen lassen sich in den Wesensmerkmalen zwischen den ideologischen Denksystemen von Verschwörungstheorien und Antisemitismus entdecken.

 

Dieses Seminar bietet Ihnen:

  • Ein grundlegendes Verständnis der Funktionsweisen und der Anziehungskraft von Antisemitismus und Verschwörungstheorien
  • Ansatzpunkte, um das Thema im pädagogischen Kontext einzubringen und junge Menschen zu sensibilisieren
  • Die Erarbeitung von praxisbezogenen Strategien der Primärprävention im Bereich der schulischen und außerschulischen Jugendarbeit

Regionale Beratung gegen Rechtsextremismus Team Kiel AKJS


Buchung