Festefeiern Und JUgendschutz

Feste feiern und Jugendschutz

Feste feiern und Jugendschutz, hrsg: Drei-w-Verlag

Bestellbar unter www.drei-w-verlag.de

Kategorie:

Beschreibung

Feste feiern und Jugendschutz

Anlässe zu feiern gibt es viele und alle freuen sich darauf. Von der Abiparty, dem traditionellen Schützenfest über die Disco im Jugendzentrum bis zur Aufstiegsfeier im Fußballverein. Damit das Fest ein Erfolg wird, investieren die Organisatoren oft viel Mühe und auch Geld. Viele machen dies nicht professionell, sondern in ihrer Freizeit – und kennen daher so manche Tücke nicht.
Der Veranstalter eines öffentlichen Festes hat nämlich zahlreiche gesetzliche Pflichten und eine Menge Verantwortung. Dies gilt besonders, wenn Kinder und Jugendliche mitfeiern. Damit es nicht zu unliebsamen Überraschungen kommt und natürlich alle Regelungen zum Schutze von Kindern und Jugendlichen eingehalten werden, sollten sich die Organisatoren im Vorfeld gut informieren und die Veranstaltung sorgfältig vorbereiten.

Die Broschüre ersetzt nicht den erforderlichen Kontakt mit den örtlichen Behörden vor einer Veranstaltung. Man sollte sich vertrauensvoll an die örtlichen Behörden wenden und ihre Erfahrung und Fachkompetenz nutzen. Diese informieren nicht nur über den Kinder- und Jugendschutz, sondern auch über die sonstigen Pflichten wie z. B.beim Brandschutz oder darüber, welche Genehmigungen eingeholt werden müssen.

Aus dem Inhalt:
• Was sagt das Jugendschutzgesetz?
• Altersgrenzen bei Alkohol im Überblick
• Rauchen
• Zeitgrenzen bei Tanzveranstaltungen
• Was ist eine erziehungsbeauftragte Person?
• Zeitgrenzen bei Gaststätten
• Drogen
• Sonst wichtig zu wissen
• Empfehlung für Veranstalter
• Checkliste für Veranstalter

Tipps und rechtliche Grundlagen zur Planung und Durchführung von erfolgreichen Festen, bei denen der Jugendschutz beachtet wird.
(Hrsg. BAJ Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz)

Autor: Sebastian Gutknecht

 

Bestellbar beim Drei-W-Verlag.