Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V. +49 431 26068-78 info@akjs-sh.de

Sexting

 

Jugendliche, Sexting und Intimität im Digitalen

Nicht nur Jugendliche versenden inzwischen massenhaft Fotos. Die Kameras in heutigen Smartphones bieten dazu schnelle Gelegenheit. Einige dieser Fotos zeigen die Personen in sexuell aufgeladener Darstellung. Die Fotos werden oft in vertrauensvollen bzw. intimen Situationen erstellt, die Motive liegen hier in der Beziehung. Manchmal verlassen sie aber den vertrauensvollen Rahmen, die Motive sie weiterzusenden können dann z.B. Rache, Macht o.ä. sein. Wenn Fotos derart in die Öffentlichkeit gelangen, können daraus für die Abgebildeten massive Probleme entstehen – sozial wie psychisch.

Der Umgang mit intimen Fotos und Nachrichten in sozialen Beziehungen ist eine Kompetenz, die durch den Besitz von Kameras unerlässlich wird.

In Kooperation mit dem PETZE-Institut für Gewaltprävention haben wir Flyer für Eltern und Kinder zum Thema Sexting entwickelt. Die beiden Flyer sollen gemeinsam ausgegeben werden.

Das Material „Online sein smart sein“ bietet methodische Herangehensweisen für Pädagog:innen in diesem Themenfeld.

Angebot

Fortbildungen zum Thema Sexting für Schulen, Lehrkräfte, Fachkräfte der Jugendhilfe, sowie Eltern.

Wenden Sie sich bei Interesse an unseren Ansprechpartner (unten).

  Ihr Ansprechpartner

Benjamin Strobel
Benjamin Strobel

Telefon: 0431 / 260 68-80
Mail: strobel@akjs-sh.de

Die Angebote zu diesem Thema werden gefördert und unterstützt durch: